Burgenländische Energieagentur
 
Sie sind hier:  Home / BEA / Aufgaben

Mission

Ziel der Burgenländischen Energieagentur (BEA) ist die Förderung des sinnvollen und effizienten Einsatzes von Energie im privaten, gewerblichen und öffentlichen Bereich, wodurch ein Beitrag zur Erhaltung und Verbesserung der Lebensqualität der Bevölkerung und eine gesunde Entwicklung des Lebensraumes erreicht werden soll.

Darüber hinaus ist es die Aufgabe der BEA, die Energieförderung, die Energieforschung sowie die Nutzung neuer Technologien, insbesondere im Zusammenhang mit der Nutzung heimischer, regenerierbarer Energie sowie die Rückgewinnung von Energie zu initiieren, zu beraten sowie begleitend und finanziell zu unterstützen.

Im Vordergrund steht die rationelle Energieverwendung und der effiziente Energieeinsatz sowie die gezielte Förderung der Erzeugung und Verwendung von erneuerbaren Energieträgern.

Diese Ziele sollen erreicht werden durch:

  • Umfassende Informationen in Form von Veranstaltungen sowie durch Herausgabe und Verbreitung von Informationsschriften über die sinnvolle Verwendung von Energie und über die Einsatzmöglichkeiten energiesparender Technologien,
  • Ideelle und finanzielle Förderung von Projekten zur Einsparung von Energie oder der Erzeugung und des Einsatzes von erneuerbarer Energie,
  • Unterstützung bestehender Einrichtungen, deren Zielsetzung mit jener der BEA übereinstimmt,
  • Unterstützung von Gemeinden und anderen öffentlicher Stellen in Energiefragen,
  • Planung, Koordination und Durchführung von Aus- und Weiterbildungsveranstaltungen für Energieverbraucher, Dienstleistungsanbieter, Bauträger und öffentlicher Einrichtungen,
  • Planung, Koordination sowie die Durchführung und Qualitätskontrolle von Energieberatungen,
  • Initiieren, Durchführen und Begleiten von Forschungs- und Pilotprojekten, zum Beispiel in den Bereichen Bauphysik und gesundes Wohnen, Energietechnik, erneuerbarer Energie und Energiewirtschaft, z.B. Sonnenenergie- und Tageslichtnutzung,
  • Aufbau und Weitergabe von wissenschaftlichem Know-how in allen Fachbereichen und Dienstleistungssparten der BEA,
  • Beitritt und Mitwirkung bei Vereinigungen, die sich in den Aufgabenbereichen der BEA betätigen.

Volltextsuche

Erscheinungsbild

Schriftgröße:   -N+
Farbkontrast: normalinvers

CO2-Anzeige

Geförderte Alternativenergieanlagen seit 1999: 27576

CO2-Einsparung seit 01.01.2009 durch diese geförderten Alternativ-energieanlagen: 373.471.498 kg
Dies entspricht einer Heizölersparnis in der Höhe von: 116.709.843 l

Erklärung zum CO2-Rechner

Statistik Alternativenergieanlagen

Anzahl eingereichte Förderanträge Alternativenergieanlagen 2013: 1570

Anzahl eingereichte Förderanträge Alternativenergieanlagen 2012: 2135

Anzahl eingereichte Förderanträge Alternativenergieanlagen 2008 bis 2011: 11179

Statistik Photovoltaik

Anzahl durch das Land Burgenland geförderte kWp von 2007 bis 2013: 2293kWp

Statistik Alternative Mobilität

Anzahl geförderte Fahrzeuge Alternative Mobilität 2010 bis 2013 2319